beziehung
Erstgespräch Über uns

SeniorInnen

“Jeder will alt werden, aber keiner will es sein.”
(Martin Held)

Alt sein ist relativ.

Welche Menschen wir für alt halten, hängt nicht zuletzt auch davon ab, wie alt wir selber sind. Ein Mittdreißiger, der sich selber in der Blüte seines Lebens wähnt, ist aus Sicht eines Sechsjährigen uralt und für den 80-jährigen gerade mal erwachsen. Der 80-jährige dagegen würde vielleicht die zehn Jahre ältere Nachbarin als alt bezeichnen, sich selbst jedenfalls noch nicht.

Vieles ist also eine Frage der Perspektive. Zwischen Schwarz und Weiß, alt und jung, dem Bild des zufriedenen, weisen und rüstigen und dem des gebrechlichen, verwirrten und pflegebedürftigen alten Menschen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, Spielarten, Farbtönen und Schattierungen, die es zu erleben, zu erfühlen, zu erfassen oder zu ertragen gilt.

Wir wollen Sie mit unserem psychologischen Fachwissen und unserer langjährigen Erfahrung dabei unterstützen, die für Sie passende Perspektive
im Umgang mit ihrem eigenen Alter, im Zusammenleben und in der Betreuung von älter werdenden Angehörigen bzw. in der professionellen Arbeit mit SeniorInnen zu finden.

Erstgespräch Über uns